Deutschland (Germany) Höxter: Evangelische Stadtkirche St. Kiliani
Höxter, Evangelische Stadtkirche St. Kiliani, Orgel / organ 3 Manuale, 46 Ranks, 34 Register, 2.049 Pfeifen

1709-1711 erbaut von Hinrich und Johann Berenhard Klausing
1881-83 Umbau durch August Döhre (D, Steinheim), dabei Versetzung der Orgel an die Emporenrückwand, freistehender Spieltisch mit pneumatischer Traktur, erhebliche Eingriffe in die technische Anlage, Umbau des Pedalwerks
1932 Restaurierung durch Furtwängler & Hammer (D, Hannover)
1946 Beseitigung von Verfallserscheinungen und Kriegsschäden durch Emil Hammer (D, Hannover)
1957-62 und 1968-71 Restaurierung und Erweiterung um Positiv durch Paul Ott (D, Göttingen), dabei Hervorziehen des Hauptgehäuses auf seine angenommene ursprüngliche Position
1998-2004 Restaurierung durch Klais (D, Bonn)
2005 Beschädigung durch eine Explosion nahe der Kirche - erneute Restaurierung wurde 2008 abgeschlossen
Positiv mit Transponiereinrichtung auf 440 Hz stimmbar
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   Fotos / pictures
  8-18 Megapixel-Fotogalerie / 8-18 megapixel picture gallery


Hauptorgel
x
I. Positiv 15 (11)   II. Oberwerk 15 (9)   III. Brustwerk 7 (5)   Pedal 9 (9)
Holzflöte 8   Bordun 16   Gedackt 8   Untersatz 16
Metallgedackt 8   Praestant 8   Gedackt 4   Principal 8
Principal 4   Hollflöte 8   Flöte dues 2   Octav 4
Rohrflöte 4   Violdegambe 8   Nassath 1 1/3   Holzflöte 4
Nassath 2 2/3   Octav 4   Cimbell III 1   Nachthorn 2
Octav 2   Waldflöte 2   + Tremulant (mit OW)   Gemsflöte 1
Terz 1 3/5   Sexquialtera III 2 2/3, B / D     Posaune 16
Quint 1 1/3   Mixtur V 2     Trompet 8
Scharff V 1   Trompet 8 B / D     Cornet 2
Dulcian 16   + Tremulant (mit BW)    
Krummhorn 8      
+ Tremulant      


Quelle (source): Broschüre, E-Mail Heribert Manz


Anmerkung: Die roten Zahlen neben den Manualbezeichnungen geben die Anzahl der Ranks (in Klammern: Register) dieses Teilwerks an (zur Zählweise und Sortierung siehe Anmerkungen).
Beste Ansicht mit Internet-Explorer ab V.7 oder Firefox ab V.17; wenn möglich, im Vollfenster bei einer Bildschirmauflösung von mindestens 1.280 x 1.024.

Remark: The red digits beneath the devision descriptions show the total ranks (in brackets: voices / registers) of the division (as to counting and sequence see annotations).
Best viewed with Internet Explorer from V.7 or Firefox from V.17 - preferably in full view with at least 1,280 by 1,024 resolution.

© Copyright: Martin Doering
Stand (as of): 2008
Letzte Änderung (last update): 08.09.2008