Deutschland (Germany) Nürnberg: St. Lorenz
5 Manuale, 227 Ranks, 153 Register (+ 6 Ext. + 4 Tr.), 12.184 Pfeifen

1862 Chororgel erbaut von Steinmeyer (D, Oettingen) für die Ev.-Luth. Kirche Hersbruck
1937 Hauptorgel, Laurentiusorgel und Chororgel neu erbaut von Steinmeyer
1943 Zerstörung der Laurentius- und Chororgeln durch Krieg
1950-1952 Reparatur und Wiederaufbau der Hauptorgel
1962-1985 Langhausorgel neu erbaut und erweitert sowie Einbau einer Setzeranlage von Steinmeyer
1993 Überholung der Hauptorgel durch H. Mayer (D, Heusweiler)
2000 Abbau der Langhaussorgel
2002 Chororgel restauriert und in St. Lorenz eingebaut durch Klais (D, Bonn)
2003 Hauptorgel überholt, reintoniert und um Hochdruckwerk erweitert sowie 2 neue Generalspieltische durch Klais (Disposition ansonsten nahezu unverändert!)
2005 Langhausorgel neu erbaut durch Klais

Vorgängerorgeln:

1444 erste Langhausorgel - Erbauer unbekannt
1476 Bau einer Chororgel durch Jörg Falb (D, Ulm)
1479 neue große Orgel mit 1.604 Pfeifen und offenem 32' durch Leonhard Mertz (D, Frankfurt)
1498 Ersatz durch eine neue Orgel von Burkhard Dinstlinger (D, Nürnberg), da die Mertz-Orgel Risse im Gewölbe verursacht hatte (sie muss demnach wirklich gewaltig gewesen sein!)
1614 und 1642 Renovierungsarbeiten durch ?
1525 oder 1544 Umsetzung einer Renaissance-Orgel mit 14 Registern auf 2 Manualen und Pedal aus dem Dominikanerkloster nach St. Lorenz als zweite Langhausorgel
1645 Renovierung der beiden Langhausorgeln durch ?; in dieser Zeit auch Abbruch der Chororgel
1663 Bau einer großen Orgel auf der Hauptempore durch Matthias Tretscher, die 1675 bereits wieder abgebaut wurde
1719 neue Chororgel durch ?
1721 Abbruch der ersten Langhausorgel von 1444
1786 Neubau der Chororgel durch ?, die 1823 und erneut 1836 versetzt wurde
1831 Abbruch der zweiten Langhausorgel und Neubau einer Hauptorgel (Emporenorgel) durch Ferdinand Bittner
1861 Neubau der Chororgel durch Bittner (Verkauf der alten nach Uttenreuth)
1865 Beschädigung der Hauptorgel durch einen Brand im Nordturm, 1868 Reparatur
1879 Neubau der Hauptorgel durch Steinmeyer (D, Oettingen)
1899 Versetzung der Chororgel durch Johannes Strebel (D, Nürnberg)
1917 Zwangsabgabe der Prospektpfeifen der Hauptorgel für Kriegszwecke
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ
Direkte Links / direct links:   8-30 Megapixel-Fotogalerie / 8-30 megapixel picture gallery
  Klangbeispiele, MP3-Download / sound samples, MP3 download




Die Disposition und große Fotos dieser Orgel sind nur im Abonnenten-Bereich verfügbar. Dort sind außerdem mehr als 4.900 weitere Orgeldispositionen jeweils im HTML- und Excel-Format sowie mehr als 15.000 Orgelfotos
in bis zu 30 Megapixeln Auflösung abrufbar. Der dafür nötige Speicherplatz, die Übersetzungen und das Bezahlsystem kosten mehr als 5.000,- EUR pro Jahr (18.000 Arbeitsstunden nicht mitgerechnet). Daher kann ich
nicht alles kostenlos zur Verfügung stellen. Ein unbegrenzter Zugriff mit sofortiger Freischaltung kostet einmalig nur 29,- EUR (1. Jahr; Folgejahre nur 15,- EUR) und kann direkt hier bestellt werden:







The Specification stoplist and high-resolution pictures of this organ are only available at the subscriber's area. This area contains some other 4,900 organ stoplists each in HTML and Excel format, plus more than 15,000 organ pictures
at a resolution up to 30 megapixels. The disk storage needed for this, as well as the translations and the payment system cost more than EUR 5,000 a year (not counting 18,000 hours of effort), so please understand that I
cannot give away all the information for free. Unlimited instant access is available for only EUR 29 (~ US$ 38) one-off fee (1st jear; following years only EUR 15). It can be ordered right here:






Beispiele, die zeigen, wie alle Dispositionen im Abo-Bereich aussehen:   —   Samples that show how all specifications in the subscriber's area look like:
    •  D, Steingaden, Wieskirche
    •  D, Passau, Dom St. Stephan
    •  USA, Philadelphia, Macy's (Wanamaker) Store
    •  D, Berlin, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche