Deutschland (Germany) Bernau: St. Marien
2 Manuale, 37 Ranks, 29 Register

1988-1989 erbaut im restaurierten Gehäuse von 1864 durch A. Voigt (D, Bad Liebenwerda)
Schleifladen mit mechanischer Spiel- und Registertraktur

Vorgängerorgeln:

um 1519 erste Orgel vom Hoforganisten und Orgelbauer Blasius (D, Berlin)
1548 Positiv mit Pedal von Meister Leonhard (D, Frankfurt/Oder)
1572-1573 Neubau mit 28 Registern auf 2 Manualen und Pedal von Hans Scherer d.Ä. (D, Hamburg)
1625-1626 Reparatur, Umbau und Erweiterung auf 42 Register und 3 Manuale durch Paul Lindemann (D, Pasewalk)
1671 Hinzufügung zweier Register und Umstimmung auf Chorton durch Johannes Nelte (D, Frankfurt/Oder)
1710 Erweiterung um einige Register, neue Bälge und Rückstimmung in den alten Ton durch den Schnitger-Gesellen Matthäus Hartmann (D, Hamburg)
zwischenzeitlich verschiedene Reparaturen, die die Grundsubstanz aber nicht sehr veränderten. 1770: 41 Register und 2.368 Pfeifen. Dennoch entschloss man sich 1863 zu einem kompletten Neubau
1863-1864 Neubau durch W. Sauer (D, Frankfurt/Oder)
1905 Pneumatisierung und geringfügige Umdisponierung durch Grüneberg (damals D, Stettin)
im 1. Weltkrieg Zwangsabgabe der Prospektpfeifen
1925 Grundsanierung durch Grüneberg
1951 Umdisponierung durch Sauer
Gemäß Gutachten war die Orgel 1970 in einem so schlechten zustand, dass eine Restaurierung nicht mehr lohnenswert war und daher ein Neubau beschlossen wurde
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ



Die Disposition und große Fotos dieser Orgel sind nur im Abonnenten-Bereich verfügbar. Dort sind außerdem mehr als 4.900 weitere Orgeldispositionen jeweils im HTML- und Excel-Format sowie mehr als 15.000 Orgelfotos
in bis zu 30 Megapixeln Auflösung abrufbar. Der dafür nötige Speicherplatz, die Übersetzungen und das Bezahlsystem kosten mehr als 5.000,- EUR pro Jahr (18.000 Arbeitsstunden nicht mitgerechnet). Daher kann ich
nicht alles kostenlos zur Verfügung stellen. Ein unbegrenzter Zugriff mit sofortiger Freischaltung kostet einmalig nur 29,- EUR (1. Jahr; Folgejahre nur 15,- EUR) und kann direkt hier bestellt werden:







The Specification stoplist and high-resolution pictures of this organ are only available at the subscriber's area. This area contains some other 4,900 organ stoplists each in HTML and Excel format, plus more than 15,000 organ pictures
at a resolution up to 30 megapixels. The disk storage needed for this, as well as the translations and the payment system cost more than EUR 5,000 a year (not counting 18,000 hours of effort), so please understand that I
cannot give away all the information for free. Unlimited instant access is available for only EUR 29 (~ US$ 38) one-off fee (1st jear; following years only EUR 15). It can be ordered right here:






Beispiele, die zeigen, wie alle Dispositionen im Abo-Bereich aussehen:   —   Samples that show how all specifications in the subscriber's area look like:
    •  D, Steingaden, Wieskirche
    •  D, Passau, Dom St. Stephan
    •  USA, Philadelphia, Macy's (Wanamaker) Store
    •  D, Berlin, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche