Deutschland (Germany) Leer: Große Kirche (reformiert)
3 Manuale, 55 Ranks, 37 Register

um 1570 erbaut für das Kloster Thedinga von Andreas de Mare
1609 erbaut vermutlich unter Verwendung einiger Pfeifen/Register der Orgel aus dem Kloster Thedinga sowie weiterer älterer de Mare-Pfeifen von Marten de Mare - erhaltene Register mit "M" markiert
Den Prospekt / das Gehäuse verwendete de Mare für einen Orgelneubau 1609-1610 in Stellichte
1763-1768 technischer Neubau mit neuem Gehäuse unter Wiederverwendung der meisten de mare-Register durch Albertus Antonius Hinsz - erhaltene Register mit "Hi" markiert
1787 Umsetzung der Orgel (unverändert) in die neu erbaute Kirche durch Johann Friedrich Wenthin
1845-1849 Umbau und Erweiterung um ein Pedalwerk durch Wilhelm Caspar Joseph Höffgen. Das Rückpositiv wurde dabei zum Oberwerk
1849-1850 Abschluss der Arbeiten Höffgens nach seinem Tod durch Brond de Grave Winter und Johann Visser
1888 Umbau durch die Gebr. Rohlfing - erhaltene Register mit "R" markiert
1917 Zwangsabgabe der Prospektpfeifen für Kriegszwecke
1924 Ersatz der fehlenden Proepsktpfeifen durch Zinkpfeifen und Dispositionsänderung durch Friedrich Klassmeier - erhaltene Register mit "K" markiert
1953-1955 Restaurierung (Umbau) durch Paul Ott (D, Göttingen). Dabei Gehäuse-Umbau, neuer Spieltisch, neue Traktur und Einbau zweier Rückpositive
1924 Ersatz der fehlenden Proepsktpfeifen durch Zinkpfeifen und Dispositionsänderung durch Friedrich Klassmeier
1963-1971 Konsolidierung/Restaurierung, Ersatz aller modernen zungenregister und Neuintonation durch Ahrend & Bruzema - neue Register mit "AB" markiert
2014-2015 Restaurierung, 1. Bauabschnitt: Restaurierung des originalen Hauptgehäuses mit Rekonstruktion der Spielanlage darin und Vorbereitung der Rekonstruktion des Oberwerks durch Hendrik Ahrend (D, Leer)
geplant: 2. Bauabschnitt mit Rekonstruktion des Oberwerks, neue Prospektpfeifen aus Zinn sowie Pfeifenwerks-Restaurierung durch Hendrik Ahrend
Schleifladen mit mechanischer Spiel- und Registertraktur, modifiz. Werckmeister-III-Stimmung, a = 466 Hz bei 17,5 °C
+ Zimbelstern + Vogelgesang + Tremulant (ohne Manualzuordnung)
Details und Disposition der Orgel / specification and stoplist of this organ



Die Disposition und große Fotos dieser Orgel sind nur im Abonnenten-Bereich verfügbar. Dort sind außerdem mehr als 5.900 weitere Orgeldispositionen jeweils im HTML- und Excel-Format sowie mehr als 16.300 Orgelfotos
in bis zu 30 Megapixeln Auflösung abrufbar. Der dafür nötige Speicherplatz, die Übersetzungen und das Bezahlsystem kosten mehr als 5.000,- EUR pro Jahr (18.000 Arbeitsstunden nicht mitgerechnet). Daher kann ich
nicht alles kostenlos zur Verfügung stellen. Ein unbegrenzter Zugriff mit sofortiger Freischaltung kostet einmalig nur 29,- EUR (1. Jahr; Folgejahre nur 15,- EUR) und kann direkt hier bestellt werden:







The detailed stoplist and high-resolution pictures of this organ are only available at the subscriber's area. This area contains some other 5,900 organ stoplists each in HTML and Excel format, plus more than 16,300 organ pictures
at a resolution up to 30 megapixels. The disk storage needed for this, as well as the translations and the payment system cost more than EUR 5,000 a year (not counting 18,000 hours of effort), so please understand that I
cannot give away all the information for free. Unlimited instant access is available for only EUR 29 (~ US$ 38) one-off fee (1st jear; following years only EUR 15). It can be ordered right here:






Beispiele, die zeigen, wie alle Dispositionen im Abo-Bereich aussehen:   —   Samples that show how all specifications in the subscriber's area look like:
    •  D, Steingaden, Wieskirche
    •  D, Passau, Dom St. Stephan
    •  USA, Philadelphia, Macy's ('Wanamaker') Store
    •  D, Berlin, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche